Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Deutsches Forum
Diskussions Forum Pudendusnerv-Neuralgie. Ein Ort, um Fragen zu stellen und Informationen
über alle Aspekte des Syndroms auszutauschen:
Symptome, Diagnose, medizinische Nachrichten, Spezialisten und Behandlung.

Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby Tergodil » Sun Jan 28, 2018 3:31 pm

Hallo, ich bin 32, sportlich, Nichtraucher, trinke kaum Alkohol, sehr gesunde Ernährung.

Vor ca. einem Jahr fing ich nach langer Pause an Rad zu fahren. Dabei merkte ich nach Fahrten von ca 1 Stunde schnell Taubheitsgefühle in linker Leistengegend / linker Hoden. Diese verschwanden allerdings immer wieder recht schnell nach dem Fahren.

Plötzlich hatte sich dieses Problem jedoch in ein dauerhaftes Taubheitsefühl im Penisschaft verschoben, hauptsächlich die Seite oben, ein wenig auch die untere Seite. Es liegt hier ein regelrechtes Ausschalten der Sensibilität der Haut vor. Hineinzwicken merke ich, eine Berührung nicht. Die Haut ist beim Anfassen an diesen Stellen regelrecht „tot“. Die Seiten links und rechts des Schaftes sowie die Eichel sind davon nicht betroffen. Eine Erektion bekomme ich, allerdings ist das Gefühl natürlich stark eingeschränkt und die Erektion auch lange nicht mehr so „prall“ wie früher. Ich habe das Radfahren seit dem komplett eingestellt.

Dazu sei noch anzumerken, dass während diese Problematik auftrat ein Brennen während des Urinierens aufgetreten ist, das allerdings nach ein paar Tagen wieder verschwand. Ähnlich wie einer Blasenentzündung. Außerdem empfinde ich seit dieser Zeit relativ plötzlich einsetzenden Harndrang.

Die Empfindungsstörung besteht nun schon unverändert seit ca. 7 Monaten.

Bei einem Urologen wurden Abstriche gemacht wegen des aufgetretenen Brennens, hier konnte nichts gefunden werden. Ultraschall auf die Blase zeigte keinen Restharn. Durch einen Neurologen wurde die Nervenleitgeschwindigkeit im Körper gemessen, alles in Ordnung. Schließlich wurde eine Pudendus-ESP durchgeführt, um die Nervenleitgeschwindigkeit vom Penis aus zu messen, hier war ebenfalls alles okay. Der Hauptnerv (Pudendus) sei dadurch angeblich schonmal nicht geschädigt.
Nun wurde ein Bekenboden-MRT gemacht, um auf Hämatome oder andere mögliche Dinge zu schauen die möglicherweise auf einen Nerv drücken. Der Arzt konnte auf den Bildern jedoch nichts außergewöhnliches feststellen.

Ich weiß nun nicht wie ich weiter machen soll, die Taubheit ist nach wie vor vorhanden und macht mir zu schaffen. Laut Neurologe wird man einfach weiter „abwarten“, der Nerv müsse sich erholen. Ich habe allerdings große Angst dass es nicht mehr verschwinden könnte.

Kann mir irgendjemand ein Rat geben, hat jemand Erfahrungen diesbezüglich oder gar ähnliches erlebt ?

Vielen Dank für jede ernst gemeinte Antwort.
Tergodil
 
Posts: 4
Joined: Sun Jan 28, 2018 3:30 pm

Re: Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby bettinaanke » Sat Feb 03, 2018 11:27 am

An deiner Stelle würde ich einmal zu einem Pudendus-Spezialisten gehen, da du keine exakte Diagnose hast.
User avatar
bettinaanke
 
Posts: 38
Joined: Sun Mar 08, 2015 5:23 pm

Re: Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby Tergodil » Sat Feb 03, 2018 6:35 pm

Ich danke dir erstmal für deine Antwort.
Ja das ist schon korrekt dass es keine exakte Diagnose gibt, ich habe das Gefühl alle Ärzte bei denen ich war konnten nicht wirklich was damit anfangen.
Wie finde ich denn einen Pudendus-Spezialisten? Bin aus dem Raum Frankfurt am Main.
Tergodil
 
Posts: 4
Joined: Sun Jan 28, 2018 3:30 pm

Re: Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby Peter1000 » Wed Feb 07, 2018 8:44 pm

Hallo Tergodil,

ich würde nach Herne, NRW, zu Prof. van Ophoven gehen.
https://www.marienhospital-herne.de/fac ... ntakt.html
Die kennen sich damit ziemlich gut aus.
Gruß
Peter
Peter1000
 
Posts: 16
Joined: Wed Jan 28, 2015 10:53 am

Re: Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby bettinaanke » Thu Feb 08, 2018 5:55 pm

In Wien gibt es Dr. Bodner und Dr. Aszmann, beide Spezialisten für Pudendus. Wenn man die Möglichkeit hat bzgl. Anreise und auch Bezahlung. Eine exakte Diagnose ist wichtig, damit man dann besser damit umgehen kann.
Liebe Grüße
Bettina
User avatar
bettinaanke
 
Posts: 38
Joined: Sun Mar 08, 2015 5:23 pm

Re: Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby Tergodil » Thu Feb 08, 2018 9:27 pm

Von den beiden Ärzten aus Wien habe ich hier im Forum schon öfters etwas gelesen ja.
Der Tipp mit Prof. van Ophoven ist auch sehr gut.

Aber welche Untersuchungen sind denn in dem Bereich überhaupt noch durchführbar? Gibt es Methoden den Nerv nochmal ganz anders untersuchen zu können?
Tergodil
 
Posts: 4
Joined: Sun Jan 28, 2018 3:30 pm

Re: Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby Peter1000 » Mon Feb 12, 2018 8:04 pm

Hallo Tergodil,

das mit Untersuchungen des Nervs ist schwierig. Messen kann man meistens erst was, wenn er schon ziemlich kaputt ist. Das kann also durchaus ein paar Jahre dauern, bis Ärzte nach Beschwerden auch etwas messen können. Die Diagnose wird hauptsächlich nach den auftretenden Symptomen gestellt. Ob Du einen Tumor haben könntest, ist ja schon ausgeschlossen worden. Vielleicht hilft Dir spezielle Krankengymnastik weiter, da findest Du viele Erfahrungsberichte im Forum. Hast Du noch andere Symptome, die auf eine neurologische Erkrankung oder eine Stoffwechselerkrankung hindeuten könnten, solltest Du das in Spezialambulanzen einer Uniklinik abklären lassen. Für nomale Krankenhäuser ist das zu selten und zu speziell, d.h. für den Patienten nicht wirklich effektiv, es verzögert nur eine vernünftige Diagnose.
Gruß
Peter
Peter1000
 
Posts: 16
Joined: Wed Jan 28, 2015 10:53 am

Re: Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby Tergodil » Tue Feb 13, 2018 9:30 pm

Hallo Peter,

ich danke dir für deinen ausführlichen Beitrag! Ich bin wirklich für jeden Hinweis dankbar, es ist sehr schwierig in diesem Bereich Jemanden zu finden.

Dein Beitrag erklärt, wieso ein Test der Nervenleitgeschwindigkeit keine Probleme aufgezeigt hat. Der Nerv ist ja schließlich nicht vollständig kaputt. Und tut dies hoffentlich auch nicht. Die derzeitige Diagnose wurde vor dem MRT ja auf eine mögliche Pudendus-Läsion gestellt. Ein Zwicken spüre ich auch, eine reine Berührung an den Stellen allerdings gar nicht. Ich habe außerdem das Gefühl dass es bei einer Erektion schlimmer wird, die Taubheit wird dabei dann noch intensiver. Es ist fast schon schwer eine Erektion dann dauerhaft aufrecht zu erhalten, weil einfach das Gefühl fehlt. Ich denke die Psysche spielt dann auch noch ein Stück mit hinein.

Mir sind keine weiteren neurologischen Erkrankungen bekannt, ich bin jedoch oftmals mal müde und abgeschlagen, vllt sollte ich hier nochmal eine Blutuntersuchung anstreben?

Mir ist bewusst dass Nerven (sehr) lange für eine Erholung brauchen, allerdings kann ich mir kaum vorstellen dass es nach einer solch langen Zeit (jetzt ca. 7/8 Monate) plötzlich wieder besser wird bzw. das Gefühl zurück kommt.
Ich werde versuchen mal einen Termin bei einem Neuro-Urologen zu bekommen, vllt. gibt es dort neue Erkenntnisse.

Mir ist bewusst dass viele hier im Forum weitaus schlimmere Probleme haben als reine Taubheit, da sie durch fürchterliche Schmerzen geplagt sind. Dennoch habe ich Hoffnung ob vllt. doch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und evtl. sogar eine Heilung nach einer bestimmten Zeit erlebt hat.
Tergodil
 
Posts: 4
Joined: Sun Jan 28, 2018 3:30 pm

Re: Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby Peter1000 » Sat Feb 17, 2018 1:18 am

Hallo Tergodil,

wenn Du eine Blutuntersuchung machen lassen willst, gehe am besten zu einem Internisten, der kann mehr Dinge untersuchen lassen als der Hausarzt. Lass Dich auch auf Autoantikörper untersuchen.
Wenn es nur eine starke Verspannung im kleinen Becken ist, kann es sich ja wieder erholen. Ist Dein Problem aufgrund einer anderen Erkrankung entstanden, dann muss diese Erkrankung behandelt werden, sonst verläuft die Schädigung immer weiter fort.
Gruß
Peter
Peter1000
 
Posts: 16
Joined: Wed Jan 28, 2015 10:53 am

Re: Sensibilitätsstörung im Penisschaft

Postby leila » Tue Feb 20, 2018 7:03 pm

Hi Tergodil,

vielleicht erstmal recherchieren, ob es bei Dir in der Umgebung eine Neuro-Urologie gibt. Die gibt es mittlerweile in verschiedenen Städten, oft an Unikliniken. Bonn hat z.B auch eine. Vielleicht Ffm ja auch.
Herne kann ich auch persönlich empfehlen, falls Du anderweitig nicht weiter kommst.

Viele Grüße,

leila
leila
 
Posts: 184
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm


Return to DEUTSCHES FORUM

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest