Ärzte in Deutschland?

Deutsches Forum
Diskussions Forum Pudendusnerv-Neuralgie. Ein Ort, um Fragen zu stellen und Informationen
über alle Aspekte des Syndroms auszutauschen:
Symptome, Diagnose, medizinische Nachrichten, Spezialisten und Behandlung.

Ärzte in Deutschland?

Postby Mari » Sun Oct 07, 2012 11:23 am

Hallo!

Ich wollte mal einen Threat eröffnen, in dem man sich über behandelnde Ärzte in Deutschland austauschen kann, sofern es denn welche gibt.
Also nicht die bekannten Operateure wie Aszmann und Possover aus der deutschsprachigen Nachbarschaft, sondern eher die Ärzte die euch vielleicht bei der Diagnostik geholfen haben, wo ihr Injektionen bekommen habt, oder sonstiges. Vielleicht kriegen wir hier eine kleine Liste hin.

War selbst leider noch bei keinen Arzt der die Diagnose auch nur kennt, jedoch habe ich von einigen wenigen gehört. Vielleicht kann jemand mehr berichten:

-Prof. Dr. Gregor Antoniadis“, Klinik in Günzburg, welche die Robert-Methode am Alkock-Kanal Operieren soll.

-Dr. med. Eugen Berg
Recklinghausen
Klinik für Koloproktologie - Prosperklinikum
Macht wohl nur Injektionen


-Prof. Dr. med. Wolfgang H. Jost
Neurologische Diagnostik - Wiesbaden
Ältere Veröffentlichungen zum Thema Pudendusnerv/Alkock-Kanal


Gruß
Mari
-------------------------
08/2010 - numberness in penis after cycling(triathlon)
10/2010 - lumbar disc prolapsing after half-marathon
03/2011 - lumbar disc prolapsing surgery (successfully)
06/2011 - back at work, numberness getting worse on sitting
09/2011 - distal pudendus entrapment diagnosted by Prof. Aszmann
02/2012 - pudendus surgery by Prof. Aszmann in Vienna
User avatar
Mari
 
Posts: 16
Joined: Fri Oct 07, 2011 2:20 pm
Location: Germany

Re: Ärzte in Deutschland?

Postby Heike » Fri Oct 19, 2012 9:39 pm

Hallo
Wollte nur was zu Recklinghausen beitragen, dort wird auch operiert, es gibt nicht nur Injektionen.
bin selbst dort operiert worden, kann aber nicht sagen, dass es mir geholfen hätte.
Op ist perianal, also vom After zum Damm.
Lg
Heike
Heike
 
Posts: 4
Joined: Wed Nov 09, 2011 6:08 pm

Re: Ärzte in Deutschland?

Postby Mediteraneo » Wed Apr 24, 2013 3:29 am

Hallo Heike,
Ich war bei Dr. Berg.
Einmal rectal untersucht ,Blockade gesprizt und das wars.
Ich weiß von einem Doktor das aus ganz Deutschland ärzte kommen für ne Nachschulung.
Nur was will Dr. Berg den vermitteln, seine Inkompetenz.
Ich fragte welche Behandlungen es für mich im Prosper gäbe.
Er sagte, das wars. Ich fragte:"Soll ich nochmal wiederkommen"?
Nein!!!!!!!!!!!!!!!!!
Das kostete mich 56 Euro.
So eine Frechheit ist mir noch nicht untergekommen.
Mediteraneo
 
Posts: 5
Joined: Sun Oct 30, 2011 4:34 pm

Re: Ärzte in Deutschland?

Postby leila » Sat Jun 28, 2014 9:19 am

Hallo,

würde diesen Thread gerne nochmal hoch holen. Ist ja schon etwas älter.

Hat in der Zwischenzeit noch jemand Erfahrungen mit Ärzten in Deutschland gemacht, die irgendwie erwähnenswert wären?

Mir wurden Beckenbodenzentren ans Herz gelegt. Ist das aus Eurer Erfahrung raus sinnvoll, bzw hat weiter geholfen?
Überhaupt frage ich mich, welche Art von Facharzt bei der Diagnostik überhaupt hilfreich sein kann.

LG, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Ärzte in Deutschland?

Postby Christian1 » Sun Jun 29, 2014 2:31 pm

Hallo Leila,

finde ich auch sehr interessant. Da ich gerade am Anfang stehe kann ich noch nicht so viel berichten. Nur eins kann ich von meinen bis jetzt 2 neurochirugischen Besuchen erwähnen. Die Problematik kommt schon öfter vor. Selbst vom Fahrradfahren oder durch Verletzungen. Wenn ich was neues weiß werde ich mich gerne zu dem Thema schreiben.
Wenn jemand Erfahrungen mit guten Ärzten gemacht hat würde mich das auch sehr interessieren.

VG
Christian
Christian1
 
Posts: 26
Joined: Tue Jun 24, 2014 1:07 pm

Re: Ärzte in Deutschland?

Postby lisa2014 » Tue Jul 01, 2014 9:45 am

@leila: Kurz zur Info zum Ärztethema:
Ich werde in einem Beckenbodenzentrum behandelt und bin dort sehr zufrieden. Wenn bei Dir ein solches Zentrum irgendwie in der Nähe ist, würde ich einen Versuch wagen. Dort geht es ja gemeinhin etwas interdisziplinärer zu, man springt nicht mehr so von Arzt zu Arzt so wie draußen in voneinander abgeschotteten Einzelpraxen.

@Christian: Da Du erst am Anfang der Suche nach kompetenter Hilfe stehst, wünsche ich Dir alles Gute. Mein Eindruck ist, das in der Tat die Symptomatik nicht so selten auftritt, aber das viele Ärzte einfach total damit überfordert sind, die Erkrankung schlichtweg nicht kennen. Und was will man denn manchmal in den 10min, die man bei einem neuen Arzt Zeit hat berichten?? Ich habe mit zwei Neurologen auch ganz gute Erfahrungen gemacht. Sie kannten tatsächlich die PN. Ein anderer hat mir damals Beruhigungsmittel verschrieben und meinte, dass ich einfach mal ausspannen sollte... Das war zum Glück vor 5 Jahren, so dass ich es fast schon wieder vergessen habe.
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Ärzte in Deutschland?

Postby leila » Tue Jul 01, 2014 7:16 pm

Hallo Lisa,

darf ich fragen, was bei Dir genau hilfreiches im Beckenbodenzentrum gemacht wurde?
Ich war jetzt in einem, wo sie als nächtes eine Urodynamik machen wollen. Und ich soll mit dem Psychiater sprechen.
Bei beidem Frage ich mich nach dem Sinn.
Ich wüsste einfach gerne, ob an dem Verdacht, dass bei mir der Nerv bei bestimmten Körperhaltungen und Bewegungen abgeklemmt wird, was dran ist. Was die Urodynamik da helfen soll, verstehe ich nicht. :?

LG, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Ärzte in Deutschland?

Postby Mari » Tue Jul 01, 2014 9:19 pm

Hallo Leila,
Zu der Frage mit der Körperhaltung: Der Nerv wir ja häufig zwischen zwei Bändern eingeklemmt, welche ihn beim Sitzen drücken. Ich kann mir vorstellen das man bei bestimmten Übungen, bzw. wenn man insgesamt eine Anspannung hat(bei mir im Stehen) der Nerv dort ebenso von den Bändern Druck bekommt.
In diesem Video kann man das ab 5:28 ganz gut sehen(Wenn man in dem Gewusel denn überhaupt was erkennt...)
http://youtu.be/cXrRFo7ffYE

Gruß
Marius
-------------------------
08/2010 - numberness in penis after cycling(triathlon)
10/2010 - lumbar disc prolapsing after half-marathon
03/2011 - lumbar disc prolapsing surgery (successfully)
06/2011 - back at work, numberness getting worse on sitting
09/2011 - distal pudendus entrapment diagnosted by Prof. Aszmann
02/2012 - pudendus surgery by Prof. Aszmann in Vienna
User avatar
Mari
 
Posts: 16
Joined: Fri Oct 07, 2011 2:20 pm
Location: Germany

Re: Ärzte in Deutschland?

Postby leila » Sun Jul 06, 2014 8:39 pm

Hallo Marius,

danke für das Video :-) Muss allerdings zugeben, dass ich mir sowas nicht gut anschauen kann, auch wenn es jetzt nicht blutig oder sowas war ;-)

Kann mir vielleicht noch jemand sagen, ob eine Urodynamik irgendeinen diagnostischen Wert hat, was die Frage angeht, ob der Pudendusnerv abgeklemmt wird?

LG, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Ärzte in Deutschland?

Postby lisa2014 » Sun Jul 06, 2014 10:07 pm

Hallo,

ich würde eigentlich noch mal gerne zum Thema zurückkommen.
Welche Erfahrungen habt Ihr mit den drei von Mari ganz zu Beginn dieses Threads gelisteten Ärzten gemacht?

Und gibt es darüber hinaus noch weitere Ärzte, die wichtig sind?
Ich bin in einem neueren Artikel (von 2013) noch auf Dr. Vito Chiantera (Charité, Berlin) gestoßen...
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Next

Return to DEUTSCHES FORUM

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests