Schwerbehinderung?

Deutsches Forum
Diskussions Forum Pudendusnerv-Neuralgie. Ein Ort, um Fragen zu stellen und Informationen
über alle Aspekte des Syndroms auszutauschen:
Symptome, Diagnose, medizinische Nachrichten, Spezialisten und Behandlung.

Re: Schwerbehinderung?

Postby leila » Mon Jan 26, 2015 9:12 pm

Hi lisa,

noch keine Neuigkeiten.
Klage jetzt eingereicht.
Als nächstes gibt es ein ärztliches Gutachten vom Gericht.
Habe diverse Ärzte angegeben, bei denen ich zuletzt in Behandlung war.
Gericht wird einige oder viele kontaktieren wegen Stellungnahmen.
Und dann gibt es halt irgendwann Verhandlung. Werde mich selbst verteidigen.
Ob man dabei was falsch machen kann, weiß ich nicht.
Allerdings kann ich denen meine Beschwrden und Einschränkungen dann persönlich und detailliert schildern.
Mein ganzer Körper geht durch diesen Pudendusmist kaputt.

Kann mittlerweile kaum noch Schreiben, da Arme un d Oberkörper nicht mehr mitmachen, ich auch dort Nervenschmerzen, Taubheit etc habe.
mein ganzer Körper ist scheinbar mittlerweile voller hypermobiler Bereiche. Die Bänder sind an diversen STellen locker, ich bin extremst verspannt, die Nerven spielen verrückt, ständig verrenkt sich was oder wird was abgedrückt und das Schreiben am Laptop im Liegen über zwei Jahre hat vieles verschlimmert.
Vor dem Pudenduszeug hatte ich keins dieser Probleme.
Gelegentlich mal Nackenschmerzen. Und das wars. Aber der völlige Verzicht auf Sitzen hat alles kaputt gemacht.
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Schwerbehinderung?

Postby lisa2014 » Tue Jan 27, 2015 4:17 pm

leila, ich finde es wirklich sehr gut und zugleich mutig, dass Du dies auf Dich nimmst und dann auch noch ohne einen Anwalt.
Wie läuft das mit dem ärztlichen Gutachten? Wird das ein Gutachter sein, den das Gericht auswählt oder wird das einer Deiner Ärzte sein? Denn wir wissen ja alle, dass nur sehr wenige Ärzte wirklich erfassen können, was eine PN ist. Viele kennen das einfach nicht.... Daher wünsche ich Dir von Herzen alles Gute für das Gutachten und dann auch für die Verhandlung!

Dass es Dir gerade insgesamt nicht gut geht, tut mir auch leid. Als hätte man mit der PN nicht genug?! Hast Du derzeit intensive Physiotherapie, damit die anderen Baustellen wenigstens wieder abnehmen?
Bitte berichte hier weiter von dem Verfahren in Sachen Schwerbehinderung. Das ist sicherlich für viele Leute hier wichtig.
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Schwerbehinderung?

Postby leila » Thu Jan 29, 2015 4:57 pm

Hi Lisa,

ja, habe regalmäßig Physio. Aber mein Körper dreht sein eigenes Ding und scheint sich auch durch regelmäßige Physiotherapie und Rehasport nicht beeindrucken zu lassen. Beides konnte weder präventiv dazu beitragen, dass sich neue Baustellen aufbauen noch scheint es, als würden sich dadurch Verschlechterung aufhalten lassen. Ist die Frage, ob ich es nicht direkt lassen könnte :-/

Wegen ärztlichem Gutachten: so weit ich weiß, ist das ein Gutachter vom Gericht. Da kann man dann wohl Glück oder Pech haben.
Aber das Gericht kontaktiert wohl auch Ärzte, bei denen man in Behandlung ist.
Mal sehen, was da raus kommt.

lg, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Schwerbehinderung?

Postby lisa2014 » Mon Feb 09, 2015 9:30 pm

leila, wann ist denn der nächste Gerichtstermin?? Ich wünsche Dir dafür alles Gute und ich bewundere Deinen Mut. Ich würde das ohne einen Rechtsbeistand nicht machen wollen, das würde ich mir einfach nicht zutrauen. Daher von Herzen, viel Erfolg und gutes Gelingen!!! <3
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Schwerbehinderung?

Postby lisa2014 » Thu Apr 09, 2015 5:21 pm

Hallo leila,

bist Du an der Schwerbehinderungs"front" weitergebkommen??? Waren inzwischen die Gerichtsverhandlungen, was hat sich ergeben???

Sind hier unter den neueren Forumsnutzern Leute, die eine Schwerbehinderung aufgrund der PN durchsetzen konnten???
Ich werde bald einen Antrag stellen und ich werde Euch auf dem Laufenden halten.
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Schwerbehinderung?

Postby leila » Thu Apr 09, 2015 6:54 pm

Hi Lisa,

Gibt nichts neues. Die Mühlen der Justiz malen wohl auch langsam. Denke, die fragen grad meine Ärzte an.
Danach gibt's dann wohl noch den ärztlichen Gutachter vom Gericht.
Bin gespannt, wann ich wieder was vom Gericht höre. Aber ist wohl ganz normal, dass man Monate bis sehr, sehr viele Monate wartet, bis es zur Verhandlung kommt.

Lg, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Schwerbehinderung?

Postby lisa2014 » Fri Apr 10, 2015 6:49 am

Ich drücke Dir fest die Daumen, leila!

Hoffentlich wird zu Deinen Gunsten entschieden. Es ist unfassbar, was man mit dieser Krankheit alles auf sich nehmen muss!! Meine Freundinnen können solche Sachen immer nicht ganz glauben, aber es kommt einem oft mit PN so vor als würden wir noch im Mittelalter leben.
Halte uns bitte auf dem Laufenden. Denn ich denke, dass es wirklich wichtig ist, dass für die Fälle, wo eine Schwerbehinderungsanerkennung wichtig wäre, eine solche Anerkennung eines nennenswerten Behinderungsgrads auch erfolgt. Da ja nicht alle PN-Patienten schon aus dem Arbeitsleben raus sind. Auch ich bin berufstätig und da kann ein Schwerbehinderungsgrad sinnvoll sein... Zudem kommen Steuererleichterungen dazu, was auch hilfreich ist, denn man hat für die PN ja auch private Ausgaben. Wenn ich allein an die Zugfahrten zu irgendwelchen Spezialisten denke......

Also, toi, toi, toi, leila, dass das hoffentlich klappt und sie Deinen Grad höher setzten!!
Lisa
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Schwerbehinderung?

Postby leila » Fri Apr 10, 2015 9:21 am

Danke:-)
Ja, ich hoffe das auch! Eigentlich müsste man auch mindesten zwei sitze im Zug zugesprochen bekommen, über die man sich legen kann.
Grad bei längeren Strecken kann ich nicht mehr lange stehen, weil mein Oberkörper mittlerweile so "verzogen" ist, dass bei zunehmender MuskelSpannung die BlutZufuhr im Arm abgequetscht wird.
Aber die Leute regen sich total oft auf, wenn man sich quer über eine Bank legt.
Grade, wenn man jung und gesund aussieht, denken viele, dass man schlecht erzogen und dreist ist.
Gerade ältere Leute sind da ganz schlimm!
Und bus und bahn sind nun mal meine einzigen Fortbewegungsmittel....
Aber ich glaube, es gibt für Leute mit unseren Problemen keine ähnliche Regelung wie für welche mit außergewöhnlicher gehBehinderung...

Lg, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Schwerbehinderung?

Postby leila » Tue Jun 23, 2015 6:39 pm

Hallo,

hier mal eine kurze Rückmeldung zu den bisher wirklich frustrierenden Bemühungen zum Thema Schwerbehinderung.

Habe ja Klage beim Sozialgericht eingereicht, weil ich mit einem GdB von 30 bei meinen Beschwerden nicht einverstanden bin.
Nach einigen interessanten Aktionen des Gerichts, unter anderem Schweigepflichtverletzung, Nichtzurkenntnisname diverser Unterlagen und Angaben, haben sie mir nun einen Vergleich angeboten.
Wenn ich die Klage zurück ziehe, bewilligen sie mir einen GdB von 40. Wobei sie meine Einschränkungen insgesamt als leicht bezeichneten.
Das bringt mir nur leider gar nichts.
Keine Hilfsmittel, keinen Kündigungsschutz, nichts.

Zwischenzeitlich hatte ich die Gleichstellung beim Arbeitsamt beantragt, um halt eben Kündigungsschutz zu haben und Hilfsmittel leichter zu bekommen.
Die wurde nun heute mit der Begründung abgelehnt, dass irgendein Pseudogutachten vom ärztlichen Dienst des Arbeitsamtes, was auf Krankenhausberichten basiert, nichts von einer dauerhaften Arbeitsunfähigkeit beinhaltete...
Nicht, dass ich erst sei 2,5 Jahren krank geschrieben bin, etc...

Einfach nur schrecklich, dass zu dem ganzen Elend auch immer noch solche Sache dazu kommen. Dass es einfach in keinem Bereich läuft :-/

LG, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Schwerbehinderung?

Postby lisa2014 » Thu Jun 25, 2015 7:47 am

Mensch leila,

dass ist doch echt eine Beleidigung für alle PN-Patienten!! Es tut mir so leid, dass die so ignorant sind. Wenn doch bloß mal jemand etwas erfinden könnte, mit dem man die Schmerzen einer Person auf eine andere Person übertragen könnte. Dann würden so viele Menschen (Ärzte, Richter,...) tatsächlich "nachfühlen" können, wie es dem jeweiligen, über Schmerzen klagenden Menschen wirklich geht.

Wie wirst Du nun weiter vorgehen?? Ich wüsste, ehrlich gesagt, nicht, was ich machen würde. Willst Du den Vergleich annehmen?
Und bezüglich der Arbeitsamtssache, willst Du da Widerspruch einlegen?

Manchmal ist es eine solche Schade, was eine Krankheit alles auslösen kann. Als hättest Du mit der PN nicht schon genug zu tun. Dann werden Dir auch noch existenzielle Steine in den Weg gelegt.
Wie gesagt, ich fühle mit Dir und es tut mir so leid, dass Du an der Baustelle der Schwerbehinderung nicht weiter kommst.

Liebe Grüße, Lisa
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

PreviousNext

Return to DEUTSCHES FORUM

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron