Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Deutsches Forum
Diskussions Forum Pudendusnerv-Neuralgie. Ein Ort, um Fragen zu stellen und Informationen
über alle Aspekte des Syndroms auszutauschen:
Symptome, Diagnose, medizinische Nachrichten, Spezialisten und Behandlung.

Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby MSA » Wed Feb 04, 2015 10:12 am

Hallo, so kurz wie möglich. Ich (m35) war vor 1,5 Jahren zwecks einer Routineuntersuchung beim Urologen. Er tastete meine Hoden ab und ab der Sekunde des Tastens hatte ich einen Schmerz im rechten Hoden. Im ersten Moment wars wie ein glühender Draht. Im Laufe der Zeit wanderte der Schmerz vom Hoden in die Leiste/Damm (nur rechts) und in den Unterbauch (beidseitig) sowie ein permanentes Brennen der Penisspitze kam hinzu.
Genau 1 Monat vor dieser Untersuchung viel ich tierisch auf das Steißbein -> MRT alles i.O.
Ich war inzwischen bei X Ärzten darunter 11 Urologen. Ein Teil davon sagte, nichts urologisches und der Rest abakterielle Prostatitis.
Nie konnten irgendwelche Bakterien nachgewiesen werden. Keine Entzündungszeichen.
MRT Hoden: alles ok. MRT Becken: alles ok. Blasenspiegelung: Harnröhre, Blase und Prostata gerötet. Darmspiegelung: alles ok.
2 Neurolgen schoben es auf die Psyche.
Mehrere Rezepte für Physiotherapie bei verschieden Therapheuten waren völlig erfolglos.
Sowie eine Tensbehandlung mit einem anal einzuführenden Stick, Ultraschall, Div. Heilpraktiker, Cortison in die Aduktoren 10 Stunden Pohl Therapie.
Div urologische Mittel. Teilw. Antibiotika…
Schmerzmittel helfen alle überhaupt nicht!
Nun bin ich auf die Sache mit dem Pudendusnerv gekommen.
KÖNNTE ES SEIN, DASS MICH DER UROLGE DAMALS BEIM ABTASTEN MEINEN PUDENDUSNERV GEQUETSCHT HAT?
VIELLEICHT WAR JA AUCH DURCH DEN STEIßBEINSTURZ ALLES SO VERSPANNT, DASS DIE NERVEN IM HODEN BEREITS GEREIZT WAREN UND DIE UNTERSUCHUNG WAR DANN EINFACH ZU VIEL.
Ein Chiropraktiker sagte mir vor 2 Monaten das mein Kreuzbein blockiert sei. Nun wurde es ein paar mal eingerenkt und die Unterbauchschmerzen sowie das Brennen im Penis sind nun tatsächlich etwas besser geworden. Der Schmerz und das Kribbeln am Hoden tritt nun wieder stärker in den Vordergrund. (Stelle da wo die Unterhose an der Leiste entlang läuft teilw auch am Hodenansatz und Adduktorenansatz so genau kann ich das nicht sagen. Wechselt immer ein Bisschen.. Obwohl es eine Hauptstelle gibt rechts neben dem Hoden Adduktorenansatz.
Nun bin ich auf eigene Faust in eine 200KM entfernte Klinik zu einer Ärztin gefahren die sich mit dem Pudendus wohl auskennt. Sie hat mich kurz untersucht (am Hintern iwie reingedrückt) und es tat rechts wie links weh. TUT DAS NICHT BEI JEDEM WEH WENN SIE SO DEN NERV REIZT? Sie schlug für beide Seiten 3 Pudendusblöcke vor um die Sache zu bestätigen oder auszuschliessen. Einer rechts wurde direkt gemacht hat nichts gebracht. Ich habe ziemlich Panik vor den Risiken. Es wurde mir gesagt, dass man schon vom Pudendusblock dauerhaft impotent und inkontinent werden kann wenns blöd läuft. 
Was würdet Ihr mir raten? Lyrica? Spezielle Physiotherapie?
Vielen vielen Dank fürs Lesen und die Antworten
MSA
 
Posts: 5
Joined: Sun Feb 01, 2015 5:32 pm

Re: Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby leila » Wed Feb 04, 2015 10:57 am

Hallo,

hast Du auch instabile ISG? Gerade das mit den Schmerzen in der Leiste kann auch vom ISG kommen. Und ich glaube Helmut hat hier auch geschrieben, dass er auch weniger Probleme hatte, nachdem eine Blockade in den ISG gelöst wurde. Lies mal die bisherigen Threads durch.

Bei mir sind die ISG auch seit einem Aufprall extrem locker. Und ich glaube immer noch, dass sie einen großen Einfluss auf die Beschwerden haben. Aber ich weiß es halt nicht sicher.

Ansonsten hast Du ja wirklich schon das meiste durch. Vielleicht noch einen Physiotherapeuten ausprobieren, der speziell auf Becken spezialisiert ist. Liste findest Du im entsprechenden thread hier im Forum.

lg, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby Skat27 » Thu Feb 05, 2015 9:54 am

Hallo MSA,

das kommt mir sehr sehr sehr bekannt vor, was Du da schreibst. Lies mal meinen ERSTBEITRAG (Skat27) durch. Ich stelle dabei immer wieder fest,
daß viele, so wie ich u. auch jetzt Du, den ganzen Wahnsinn mit dem Ärzte- u. Medikamenten-Marathon durchlaufen haben u. damit unnötige wertvolle Zeit verloren haben u. noch zusätzliche Beschwerden hatten.
Bei mir fielen "schwerer Treppensturz auf's Gesäß" und "extremes Fahrradfahren" zeitlich zusammen, so daß ich genau wie Du weder das eine noch das andere zuordnen kann. Aber letztes Endes spielt es keine Rolle mehr. Man hat jetzt die PN und muß damit klar kommen.
Ggf. schreibe mir eine PN.

Gruß Helmut
Skat27
 
Posts: 76
Joined: Thu Dec 04, 2014 6:02 pm

Re: Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby lisa2014 » Mon Feb 09, 2015 9:09 pm

Hallo MSA,

danke für die Veröffentlichung Deiner Geschichte. Du hast ja auch schon eine Menge an Erfahrungen gemacht.
Welche Medikamente hast Du denn schon ausprobiert? Mir hilft Lyrika kein bisschen, aber anderen schon. Die Medikamente müssen wirklich immer ganz genau an den Einzelfall angepasst werden. Ich mussste mit meinem Schmerzarzt auch ein paar Medikamente bzw. Medikamentenkombinationen ausprobieren. Bis ich dann eine zufriedenstellende Wirkung erreicht habe. Ich wünsche Dir dafür ganz, ganz viel Glück!!!! <3

Überhaupt erscheint es mir so, als bräuchtest Du erstmal eine vernünftige Diagnose, oder? Dazu würde ich mich an Deiner Stelle in die Hände einer speziell ausgebildeten Physio begeben... Hast Du jemand guten dafür??? Ansonsten kannst Du ja auch mal auf der von leila geposteten Seite nachschauen. Vielleicht ist ja dort auch jemand in Deiner Nähe aufgeführt?!?

GLG!!
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby lisa2014 » Sat Feb 14, 2015 12:44 pm

Hallo MSA,

gibt es bei Dir Neuigkeiten? Vielleicht hast Du das Forum ja auch schon verlassen weil sich Deine Beschwerden gesenkt haben. Das ist ja jedem der hier aufschlägt immer zu wünschen.
LG!
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby MSA » Sun Feb 15, 2015 8:53 am

Hallo zusammen,
nein nein es hat sich noch garnichts gebessert. Aktuell weiss ich nicht mehr wo ich noch hin soll. War bei meinem Haupturologen und der hat nun den Hoden infitriert (betäubt). War halt dann für ein paar Stunden taub aber ob der Schmerz weg war kann ich garnicht sagen. Denke so halt Schmerz Schmerz Schmerz und in der Stunden nach der Betäubung Taub Taub Taub...
Kann mir jemand sagen ob der Pudendus Nerv überhaupt in den Hoden (Hodenansatz) hineingeht?
Gibt es Fälle in denen sich der Nerv auch wieder von alleine erhohlt hat?
(Ich hatte vor ca 6 Jahren schon einmal ein ähnliches Problem. Damals hatte ich nur Schmerzen im linken Hoden. Keiner wusste weiter. Nach einem Jahr verschwandt der Schmerz vollständig. Das letzte an was ich mich damals erinnerte war dass mir ein Physiothearpheut die Beckenschaufeln und das Kreuzbein eingerenkt haben) Bei dem war ich natürlich inzwischen schon 4 x...
MSA
 
Posts: 5
Joined: Sun Feb 01, 2015 5:32 pm

Re: Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby Skat27 » Sun Feb 15, 2015 2:30 pm

Hallo MSA,

ich gebe Dir mal einen Link, wo die PN sehr gut beschrieben wird - vor allem auch der anatomische Verlauf des Nerv's. Dort steht auch, daß Hodenschmerzen ggf. andere Ursache haben können.
Ich selbst habe - aber nur ab und zu - unangenehmen Hodendruck bzw. auch Penisschmerzen - die ich als "PN-Ausstrahlungsschmerz" einordne. Sind aber nicht mein Hauptproblem.
http://www.symptomeundbehandlung.com/ne ... sneuralgie

Gruß Helmut
Skat27
 
Posts: 76
Joined: Thu Dec 04, 2014 6:02 pm

Re: Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby lisa2014 » Mon Feb 16, 2015 7:47 pm

MSA, kennt sich dieser Urologe denn mit dem Pudendus- und den anderen Becken- bzw. Genitalnerven aus? Du hattest doch am Anfang geschrieben, dass Du bei einer Ärztin warst, die sich mit dem Pudendus auskennt und wo man Dir einen Pudendusblock gesetzt hat. Vielleicht können sie doch ja auch mal einen anderen Nerven anspritzen?? Oder sie machen noch mal einen Pudendusblock.

Meine ersten Blocks (ohne Kortison) haben mir auch nichts gebracht damals. Oder Du lässt Dich mal neurologisch in einem Beckenbodenzentrum untersuchen. Ist bei Dir schon mal eine Pudendusmessung erfolgt?

LG
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby MSA » Tue Mar 03, 2015 9:24 am

Hallo Lisa,
in einem Beckenbodenzentrum war ich bereits die haben aber nichts dergleichen gemacht. :-(
Ich würde dies gerne machen lassen gilt auch für die Pudendusmessung aber ich weiss einfach nicht wo.
Mein Urologe ist mit seinem Latein am Ende und sagt auch dass Nerven nicht sein Fachgebiet sind.
Die kontaktiereten Neurologen meinen: Mhm? Das muss ein Urologe richten. Ich war inzwischen bei 11 Urologen...
MSA
 
Posts: 5
Joined: Sun Feb 01, 2015 5:32 pm

Re: Pudendus Neuralgie nach Hodenquetschung?

Postby KleinerPreis » Tue Mar 03, 2015 2:14 pm

Hallo MSA

Du musst dich an eine Uro-Neurologische Abteilung einer Universitätsklinik wenden oder zb das DKD in Wiesbaden,meist gekoppelt an eine Proktologie.
Ein normaler Urologe oder Neurologe kann das nicht machen.
LG
Sascha
KleinerPreis
 
Posts: 174
Joined: Sat Feb 12, 2011 7:12 am

Next

Return to DEUTSCHES FORUM

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron