Pudendus-Messung beim Neurologen

Deutsches Forum
Diskussions Forum Pudendusnerv-Neuralgie. Ein Ort, um Fragen zu stellen und Informationen
über alle Aspekte des Syndroms auszutauschen:
Symptome, Diagnose, medizinische Nachrichten, Spezialisten und Behandlung.

Pudendus-Messung beim Neurologen

Postby lisa2014 » Wed Jul 29, 2015 8:53 am

Hallo,

ich habe im August einen Termin zur Messung des PN bei einem Neurologen. Es ist eine Praxis, die mir meine gyn. Ärztin dafür empfohlen hat. Bei mir ist vor Jahren schon mal in einem Krankenhaus eine PN-Messung durchgeführt worden. Aber ich kann mich da gar nicht mehr richtig dran erinnern. Ich weiß nur noch, dass die beiden anwesenden Ärzte sehr nervös waren, da sie das damals nur einmal (!) zuvor bei einer Frau gemacht hatten.

Hat von Euch jemand neuere Erfahrungen mit einer solchen PN-Messung? Ich bin etwas aufgeregt, aber ich bin froh, dass es gemacht wird. Vielleicht ergeben sich daraus noch neue Erkenntnisse für mich... Meine Gyn möchte das vor allem wegen meiner funktionalen Probleme durchführen lassen. Also wegen meiner Blasenprobleme. Denn auch wenn meine Schmerzen besser geworden sind, die funktionalen Beschwerden sind nicht wirklich besser!

Mich würde Euer Feedback zu der Thematik sehr interessieren!!!

Viele Grüße,
Lisa
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Pudendus-Messung beim Neurologen

Postby leila » Wed Jul 29, 2015 5:56 pm

Hi Lisa,

habe eine PudendusnervMessung beim Koloproktologen machen lassen.
Er sagte aber, dass die nicht besonders aussagekräftig sei. Emg des AnalSphinkter dagegen schon.

Dass Du weiter funktionelle Probleme mit der blase hast würde mich nicht wundern, wenn Du PNE haben solltest.
Bei meinem versuch mit Neuromodulation wurden ja auch nur die schmerzen etwas besser. Verlust der Kraft in den Schließmuskeln und entsprechende Konsequenzen wurden dadurch nicht genommen.

Viele Grüße,

Leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Pudendus-Messung beim Neurologen

Postby Helping2015 » Fri Aug 28, 2015 9:01 pm

Es gibt - nach Prof. Antoniadis - noch einen weiteren Test zur PN-Diagnose: Bei transrektaler Betastung kann eine Einengung des Pudendus zwischen den beiden Bändern festgestellt und der Schmerz gezielt ausgelöst werden. In Kombination mit der üblichen Einspritzungen von Betäubungsmitteln soll dies eine recht gesicherte Diagnose ergeben.

___________________________________________
Ich bin selbst nicht betroffen, sondern schreibe über die Erfahrungen meiner Partnerin, die nach über vier Jahren und hanebüchenen Diagnosen und Erfahrungen mit Ärzten Im Frühjahr endlich die zutreffende Diagnose Pudendusneuralgie bekam.
Was ich schreibe, bezieht sich auf diese vierjährige Odyssee, auf der ich meine Partnerin begleitet und sie - soweit mir dies möglich war - unterstützt habe.
Helping2015
 
Posts: 6
Joined: Fri Jul 03, 2015 10:40 am

Re: Pudendus-Messung beim Neurologen

Postby leila » Sat Aug 29, 2015 8:26 am

Hallo helping,

Was genau bedeutet transrektale Belastung.
Wo genau wird da gedrückt?

LG, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Pudendus-Messung beim Neurologen

Postby Helping2015 » Sun Aug 30, 2015 5:53 pm

Gemeint war eine transrektale Betastung (wie schon im ersten Betrag geschrieben): Über den Anus lässt sich - wie ich verstanden habe - ein Engpass zwischen dem Ligamentum sacrospinale und dem Ligamentum sacrotuberale ertasten und der hierdurch verursachte Schmerz gezielt auslösen. Nach Aussage von Antoniadis ist dieser Test ein weiterer Hinweis auf eine Pudendusneuralgie.

__________________________________________
Ich bin selbst nicht betroffen, sondern schreibe über die Erfahrungen meiner Partnerin, die nach über vier Jahren und hanebüchenen Diagnosen und Erfahrungen mit Ärzten im Frühjahr endlich die zutreffende Diagnose Pudendusneuralgie bekam.
Was ich schreibe, bezieht sich auf diese vierjährige Odyssee, auf der ich meine Partnerin begleitet und sie - soweit mir dies möglich war - unterstützt habe.
Helping2015
 
Posts: 6
Joined: Fri Jul 03, 2015 10:40 am

Re: Pudendus-Messung beim Neurologen

Postby leila » Sun Aug 30, 2015 8:29 pm

Hallo helping,

ja, dass Du das geschrieben hast, habe ich gelesen.;-) Aber halt keinerlei Vorstellung davon, was das konkret bedeutet. Also dass es, wie Du jetzt beschrieben hast, eine Form der rektalen Untersuchung.

Weißt Du evtl noch genauer, was da genau gemacht wird?
Bin auch schon des öfteren rektal untersucht worden aber weder Arzt noch Physio hatten eine solche Technik drauf, durch die sie Rückschlüsse auf den Ort, wo der Nerv gequetscht wird gezogen haben. Deshalb interessiert mich das sehr.

Lg, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm


Return to DEUTSCHES FORUM

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest