Erfahrungen mit dem Medikament K...can forte?

Deutsches Forum
Diskussions Forum Pudendusnerv-Neuralgie. Ein Ort, um Fragen zu stellen und Informationen
über alle Aspekte des Syndroms auszutauschen:
Symptome, Diagnose, medizinische Nachrichten, Spezialisten und Behandlung.

Erfahrungen mit dem Medikament K...can forte?

Postby lisa2014 » Sun Aug 02, 2015 3:57 pm

Hallo zusammen,

ich habe von der Ärztin, zu der ich ca. einmal im Monat zur Akupunktur gehe, ein Medikament empfohlen bekommen. Und jetzt wollte ich Euch mal fragen, ob Ihr es vielleicht kennt und daher von eigenen Erfahrungen berichten könnt? Leider kann ich den Namen nicht ausschreiben, denke ich. Denn ich befürchte, dass das - auch wenn es überhaupt nicht von mir beabsichtigt ist! - als Schleichwerbung interpretiert werden kann.

Also es geht um das Medikament K...can forte. Es wird zur Behandlung von Neuralgien und Polyneuropathien verwendet. Die Kapseln sind nicht verschreibungsplfichtig, aber sie sind auch nicht ganz billig. Ich nehme sie jetzt seit drei Tagen. Nebenwirkungen habe ich keine. Geht ja auch kaum, bei den folgenden Inhalten, die einfach nur Nährstoffe sind: Uridinmonophosphat, Vitamin B12 und Folsäure.

Also, wie sieht es aus? Hat jemand ein paar Erfahrungen, die er/sie hier mitteilen möchte?

Viele Grüße,
Lisa
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Erfahrungen mit dem Medikament K...can forte?

Postby leila » Sun Aug 02, 2015 5:12 pm

Hallo :-)

Habe es mal zwei Monate genommen.
Hatte irgendeine Studie gelesen, dass es nach BandscheibenVorfällen NervenSchäden schneller heilen soll.
Kann von keinen Verbesserungen durch das Medikament berichten. Und meine, dass die Leute in der Studie schnell Verbesserungen bemerkt haben.
Wenn ich mich richtig erinnere handelte es sich dabei aber auch um Leute mit frischen Vorfällen und nervenSchäden. Deshalb ist die Frage, ob das bei chronischen Schäden etwas bewirkt.

Meine Überlegung zu weiteren Experimenten mit solchen Präparaten ging in Richtung alpha- liponsäure.
Und dazu biotin, weil die Stoffe irgendwie interagieren.
Aber ist etwas spezieller, weil es auch nur bestimmte Art der alpha- liponsäure sein darf.
Und kriegt man nur übers Internet, ist teuer und ich hab kein Geld und diverse andere Gründe.
Wenn ich damit anfange, sage ich Bescheid.

Es wird wohl bei Diabetes bedingten nervenSchäden eingesetzt.

Lg, leila
leila
 
Posts: 181
Joined: Mon Jun 23, 2014 6:29 pm

Re: Erfahrungen mit dem Medikament K...can forte?

Postby bettinaanke » Tue Aug 04, 2015 12:22 pm

Hallo,
ich habe es ein paar Tage genommen und hatte das Gefühl, dass die Schmerzen dadurch größer wurden. Deshalb habe ich es sofort abgesetzt. Das lässt aber keinen Rückschluss zur Verallgemeinerung zu; nur meine persönliche Erfahrung damit.
Liebe Grüße
Bettina
User avatar
bettinaanke
 
Posts: 35
Joined: Sun Mar 08, 2015 5:23 pm

Re: Erfahrungen mit dem Medikament K...can forte?

Postby lisa2014 » Mon Aug 10, 2015 7:57 am

Danke, dass Ihr Eure Erfahrungen mit dem Medikament gepostet habt. Danke auch für die PNs, die ich bekommen habe.
Euer Urteil ist gemischt. Aber das hatte ich auch schon erwartet. Denn es ist ja bei allen Medikamenten so, der eine schwört darauf und ein anderer sagt, dass es völlig wirklungslos sei. Man muss am Ende immer eigene Erfahrungen sammeln, um es für sich selbst bewerten zu können.

Ich selbst nehme das Medikament nun seit einigen Tagen und die letzten Tage waren schmerzmäßig wirklich nicht schlimm. Das ist natürlich immer schön! Aber, ob das nun ausgerechnet an dem Medikament liegt, oder einfach daran, dass es manchmal, einfach ohne Grund, bessere Tage gibt, das vermag ich nicht zu beurteilen. Ich bezweifele es.

Das Medikament nehme ich jetzt bis die Schachtel leer ist und dann kann ich vielleicht mehr sagen....??? Vor allem, ob es eine negative Veränderung gibt, wenn ich es nicht mehr nehme. Im Moment denke ich, dass ich gerade vielleicht einfach nur eine gute Phase erwischt habe und es mir deshalb ganz gut geht.
Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Viele Grüße Lisa
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm

Re: Erfahrungen mit dem Medikament K...can forte?

Postby bettinaanke » Thu Aug 13, 2015 1:45 pm

Hallo Lisa;
wahrscheinlich hast du recht: Man solle zuerst die ganze Schachtel nehmen und dann kann man erst was dazu sagen. Habe nur drei Tage probiert und das ist vermutlich doch zu kurz. Werde auch noch mal den Versuch starten und die restlichen einnehmen. Berichte dann, wie es damit weiter gegangen ist.
Liebe Grüße
Bettina
User avatar
bettinaanke
 
Posts: 35
Joined: Sun Mar 08, 2015 5:23 pm

Re: Erfahrungen mit dem Medikament K...can forte?

Postby lisa2014 » Wed Aug 19, 2015 7:47 am

Hallo zusammen,

mein kleiner medzinischer Feldversuch geht seinem Ende zu. Heute morgen habe ich die letzte Kapsel genommen...
Ich würde immer noch sagen, dass ich gerade einfach nur eine recht gute Phase erwischt habe und deshalb die Schmerzen nicht so schlimm sind... Es wird sich ja in den nächsten Tagen zeigen, was passiert, wenn ich das Medikament nun nicht mehr einnehme...
Halte Euch auf dem Laufenden.
LG Lisa
lisa2014
 
Posts: 168
Joined: Wed Jun 25, 2014 1:15 pm


Return to DEUTSCHES FORUM

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest